Herforder für Herford dankt für Ihre Unterstützung

Initiative Herforder für Herford ist beendet

www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/22730960_Initiative-Herforder-fuer-Herforder-ist-beendet.html
Branko Kreinz, Initator Herforder für Herford, ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. - © (Symbolbild): Natalie Gottwald
Branko Kreinz, Initator Herforder für Herford, ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. | © (Symbolbild): Natalie Gottwald

 HerfordInitiative Herforder für Herford ist beendet

Initiator Branko Kreinz bedauert, dass er die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen einstellen muss. Gesundheitliche Gründe verhinderten, dass er die Arbeit fortsetzt, erklärt er.

21.03.2020 | Stand 21.03.2020, 13:42 Uhr

Herford. Die Initiative Herforder für Herford stellt nach elf Jahren sämtliche Aktivitäten ein. Die für 2020 angesetzten Sammelaktionen sind abgesagt, das gibt Initiator Branko Kreinz bekannt.

Bereits im vergangenen Jahr standen die Aktionen der Initiative angesichts stark rückläufiger Spenden auf dünnem Eis. Die endgültige Aufgabe habe aber neben dem Erreichen finanzieller Grenzen und vieler Diskussionen und Gegenwind in den sozialen Medien vor allem gesundheitliche Gründe, sagt Kreinz.

Keine Möglichkeit, die Initiative weiterzuführen

„Ich bitte um Verständnis, dass es meiner Frau Nicole und mir nicht möglich ist, die Initiative weiterzuführen“, sagt der Herforder, der stets ganz viel Zeit, Energie und Herz darin investiert hatte, anderen Menschen zu helfen. „Zum Glück konnten wir die von uns betreuten Familien an andere Vereine weitervermitteln, so dass hoffentlich keiner unserer Schützlinge ab jetzt ohne jegliche Unterstützung dasteht“, sagt Kreinz.

„Ich danke allen Sachspendern und Unterstützern herzlich für das teilweise jahrelange Engagement. Wir sind dankbar, dass wir bei dieser ehrenamtlichen Arbeit viele Menschen mit Herz kennengelernt haben. Und es wäre mein großer persönlicher Wunsch, wenn sich unsere Unterstützer weiterhin für bedürftige Kinder einsetzen würden. Sei es im Rahmen anderer Initiativen oder Vereine wie der Tafel, Diakonie, Caritas, dem Deutschen Roten Kreuz, Karlsson, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Auch bei Kinderheimen und Kindergärten können unsere ehemaligen Sachspender gerne ihre Unterstützung anbieten. Und ganz wichtig ist mir, dass jeder ein offenes Auge hat und Kindern vor der eigenen Haustür bei Bedarf hilft“, das ist der große Wunsch von Kreinz.


Herforder Kreisblatt 23.3.2020:


Radio Herford 20.3.2020:
Neue Westfälische 20.3.2020: